Home > Regionale Website: Deutschland

Regionale Website: Deutschland


FAQ Handel mit Hongkong

In welcher Sprache werden Geschäfte mit Hongkong am besten abgewickelt ?
Die Korrespondenz sollte grundsätzlich in englischer Sprache erfolgen, da Sie sonst Gefahr laufen, dass Briefe unbeantwortet bleiben.

Wo erhalte ich aktuelle Preisinformationen ?
Die gültigen Einkaufspreise erhalten Sie direkt beim Lieferanten. Uns liegen keine Preislisten vor.

Welche Konditionen sind üblich ?
Die Mindestabnahmemengen für Waren aus Hongkong können je nach Branche und Lieferant sehr unterschiedlich ausfallen. In der Regel wird dies im Angebot Ihres Hongkonger Geschäftspartners aufgeführt. Der Import nach Deutschland erfolgt entweder auf dem Seeweg über einen europäischen Hafen oder per Luftfracht an Ihren nächsten Flughafen.

Wie wird der Zahlungsverkehr abgewickelt ?
Die Zahlungen an Ihren Lieferanten werden üblicherweise per Akkreditiv abgewickelt, das Sie bei Ihrer Hausbank eröffnen.

Wie kann ich die Bonität meiner Handelspartner überprüfen ?
Wir sind in der Lage, Ihnen wichtige Hintergrundinformationen über Hongkonger Firmen zu geben, wie die Zahl der Angestellten, das Gründungsjahr, die belegte Fabrikfläche, die Hauptabsatzmärkte, etc. Wir können Ihnen leider nicht die Bonität der Firmen garantieren . Einen Bankbericht können Sie über Ihre Bank anfordern. Sicherheiten lassen sich gegebenenfalls im Akkreditiv einbauen, wenn die Hongkonger Firma damit einverstanden ist.

Werden Präferenzzölle gewährt ?
Seit dem 1. Mai 1998 genießen Produkte Hongkonger Ursprungs keine Präferenzzölle mehr.

Welche Quotenregelungen gelten für Textilien und Bekleidung ?
Bekleidung und Textilien aus Hongkong unterliegen beim Import in die Europäische Union seit Januar 2005 keinem Quotensystem mehr. Ist das Ursprungsland der Waren aber ein anderes als Hongkong, sollten Sie sich über den aktuellen Stand des Quotensystems bei Ihrem Produkt unter Angabe der Zollwarennummer erkundigen. Wenden Sie sich bitte an das Bundesamt für Wirtschaft in Eschborn (Tel. 06196-4041, Fax 06196-404212 oder 06196-94226). Hier erfahren Sie auch, welche Lizenzen Ihr Exporteur bei der Einfuhr von Textilien und Bekleidung nach Deutschland beantragen muss. Mit der Gründung der Welthandelsorganisation WTO (World Trade Organisation) wird dieses System allmählich abgebaut.

Welche Regeln werden auf Re-Exporte angewandt ?
Die hier gemachten Angaben gelten in vieler Hinsicht auch für den Import aus dem übrigen China, bei dem Hongkong nur Transithafen ist. Zolltechnisch stammt die Ware dann allerdings nicht aus Hongkong, und es gelten die Zollsätze der Europäischen Union für die Volksrepublik China, auf die dann auch das Ursprungszeugnis lautet.

Welche Bedeutung hat Hongkongs Status als Sonderverwaltungsregion der VR China ?
Hongkong ist seit dem 1. Juli 1997 Sonderverwaltungsregion der Volksrepublik China (Hong Kong Special Administrative Region) und bleibt ab diesem Datum für weitere 50 Jahre wirtschaftlich unabhängig: mit eigener Währung, eigener Zollverwaltung usw. Die Abwicklung von Import- und Exportgeschäften mit Hongkong wird sich deshalb im wesentlichen nicht verändern.