Home > Regionale Website: Deutschland > Pressemeldungen

Regionale Website: Deutschland


7. Juni 2018
Hongkongs Beitrag zur Entwicklung der Bay Area - ACCA Hong Kong stellt Ergebnisse einer Befragung vor

Hong Kong
Neben Hongkong und Macao umfasst der neue Wirtschaftsraum Bay Area neun weitere Städte in der Guangdong Provinz. In fünf Jahren könnte hier ein Bruttoinlandsprodukt von 2,1 Billionen USD erwirtschaftet werden. Foto: HKTDC 
Ein neuer Bericht von ACCA Hong Kong, der lokalen Vertretung des globalen Rechnungslegungs-Verbands Association of Chartered Certified Accountants, zeigt, wie Hongkong seine Nische in der Guangdong-Hongkong-Macao Bay Area finden kann. Der ambitionierte Plan für die Bay Area sieht die Bildung eines Weltklasse-Clusters vor und verbindet Hongkong, Macao und neun Städte in der Guangdong Provinz miteinander. Eunice Chu, Head of Policy von ACCA Hong Kong, erläutert dem Hong Kong Trade Development Council (HKTDC) die wichtigsten Ergebnisse.

Wie erfolgte die Recherche?
ACCA Hong offeriert der Hongkonger Regierung schon lange Vorlagen und Empfehlungen, wie die Ressourcen und Wettbewerbsvorteile der Metropole am besten genutzt werden können, um neue Chancen auszuschöpfen. Um eine Einschätzung zu erhalten, was Hongkong den Menschen und der Wirtschaft in der Bay Area anbieten kann, haben wir Anfang 2018 eine Mitgliederbefragung durchgeführt. Fünf Prozent der 216 Teilnehmer waren Top-Level (C-Suite) Führungskräfte, 78 Prozent Finanz- und Rechnungswesen-Professionals, fünf Prozent kamen aus der Administration, die restlichen Befragten waren hauptsächlich Consultants

Gab es eine allgemeine Stimmungslage?
Die meisten Befragten sehen die Auswirkungen der Bay Area auf Hongkongs wirtschaftliches Umfeld sehr positiv. Rund 33 Prozent befürworteten, dass sich die Metropole als Finanzdrehscheibe positioniert, um internationale Investoren anzuziehen, deren Kapital in die weitere Entwicklung der Bay Area gelenkt werden kann. 25 Prozent können sich die Stadt als Wissenszentrum mit Angeboten für die Ausbildung und Förderung von Finanz- und Fachdienstleistungen in der Region vorstellen.

Wie sieht ACCA dies?
Wir glauben, dass Hongkong von seiner Beteiligung in der Bay Area sehr profitieren kann. Ein wesentlicher Vorteil könnte die Diversifizierung sein. In diesem Rahmen könnte die Metropole ihre wirtschaftliche Struktur verändern und sich zum globalen Innovations- und Technologiezentrum entwickeln. Dazu muss die Stadt ihre Position und ihren Wettbewerbsvorteil als führendes Finanz- und Geschäftszentrum mit den höchsten internationalen Standards und Geschäftspraktiken verstärken.

Eunice Chu
Eunice Chu, Head of Policy bei ACCA Hong Kong. Foto: Privat 

Welche Herausforderungen sehen Sie?
Der Erfolg hängt von der Kooperation der Regierungen der 11 Städte und der Lockerung und Harmonisierung einiger Richtlinien und Verfahren ab. Ein Beispiel ist das Rekrutieren und Halten von Talenten, das einen freien Fluss von Personen innerhalb der Bay Area, die Arbeitspolitik und die Arbeitsvisa einbeziehen muss.

Was kann Hongkong einbringen?
Neben der hervorragenden Finanzinfrastruktur hat Hongkong ein gut etabliertes allgemeines Rechtssystem, feste Rechtsgrundsätze, strukturierte Schiedsverfahren und Regulierungssysteme, die internationalen Standards entsprechen, sowie einen hohen Grad von Integrität und Transparenz. Eine saubere und effiziente Führung ist in den Augen der Firmen vom chinesischen Festland und der internationalen Investoren ebenso wertvoll. Auf dieser Basis und der großen Stärke im Bereich professioneller Services kann Hongkong seine einzigartigen Vorteile zur Geltung bringen und eine führende Rolle übernehmen, um die  Initiative zu einem Erfolg zu machen. Ziel ist es, die Bay Area zu einer internationalen Metropole zu transformieren.

Welche Empfehlungen ergeben sich aus der Recherche?
ACCA sieht verschiedene Maßnahmen, die Hongkong umsetzen kann, um das enorme Wachstumspotential, das von der Initiative erwartet wird, auszuschöpfen. Dazu gehören eine sorgfältige Recherche und Studien über die Stärken und Bedürfnisse jeder Stadt in der Bay Area; Maßnahmen, um attraktiv für Talente zu sein, sie zu halten und zu entwickeln; das Einsetzen eines Bay Area Komitees, um Hongkong als Super Connektor zwischen dem Festland und der internationalen Geschäftswelt zu etablieren; sowie Steueranreize, um die Wettbewerbsfähigkeit der Metropole zu stärken.

Ansprechpartner für die Redaktion:
Christiane Koesling, HKTDC
Tel.: 069 95772-161
E-Mail: christiane.koesling@hktdc.org