Home > Regionale Website: Deutschland > Pressemeldungen

Regionale Website: Deutschland


18. Oktober 2019
Vom smarten Fitness-Spiegel bis zu 5G-Anwendungen – die Trends der Hongkonger Elektronikmessen

HK Electronics Fair AE
Über 67.000 Besucher informierten sich auf den zwei Elektronikmessen über Neuheiten und Trends. Foto: HKTDC 
Vier Tage lang informierten sich mehr als 67.000 Besucher auf den zwei Hongkonger Elektronikmessen über die Neuheiten und Trends der Branche. Die HKTDC Hong Kong Electronics Fair (Autumn Edition) und die electronicAsia brachten vom 13.-16. Oktober insgesamt rund 4.300 Aussteller, vom Startup bis zur Weltmarke, im Hong Kong Convention and Exhibition Centre (HKCEC) zusammen.

Deren zahlreiche Neuheiten fanden ebenso das Interesse der Besucher wie die Seminare und Foren, die einen Blick in die Zukunft der innovativen Branche ermöglichten. Zu den Themen gehörten etwa das Potential von 5G und der Einsatz von Blockchain im industriellen IoT. Beim Hong Kong Electronic Forum brachte unter anderem die Wandelbots GmbH aus Dresden, Experten für Roboterprogrammierung, ihr Know-how zum Thema Mikroelektronik und fortschrittliche Produktion ein.  

 

 

 

HK Electronics Fair AE PECO
Mit PERO kann man Computer und Smartphone per Handbewegung steuern. Foto: HKTDC 

5G im Fokus
Auf der Elektronikmesse präsentierten sich rund 3.740 Aussteller in 27 Themenkategorien. Darunter war die beliebte Tech Hall, die immer wieder ein Highlight der Messe ist. Erstmals gab es hier eine Zone für KI und Spracherkennung, die die Zonen wie Robotik, 3D Druck, smarte Technologien und virtuelle Realität ergänzte. Ebenfalls in der Tech Hall stellten 120 Startups ihre Produkt- und Serviceangebote vor. In der Tech Hall neu dabei war auch der Nanjing 5G Pavillon, der Lösungen für Industrie und Haushalte durch die Kommerzialisierung der 5G Technologie vorstellte. Über 580 internationale Marken wie SKROSS aus der Schweiz und ODOYO aus den USA stellten 2019 in der Hall of Fame aus.

Das Interesse der Besucher weckten Neuentwicklungen wie ein Roboterarm für chirurgische Eingriffe, ein 5-in-1 Roboter mit mechanischer Kodierung, der smarte Fitness Spiegel Kara, der Roboter Tutor mit Namen Quincy für Kinder im Alter zwischen drei und acht Jahren sowie PERO. Das Wearable kann an der Hand getragen werden und erlaubt das Steuern von Computern und Smartphones per Handbewegung.

HK Electronics Fair AE HK Electronics Fair AE
In der Hall of Fame präsentierten sich diesmal über 580 internationale Marken. Foto: HKTDC  Eines der großen Messethemen war die 5G Technik. Foto: HKTDC   

Wichtige Sourcing-Plattform
Über 17.000 der insgesamt 67.000 Einkäufer besuchten die electronicAsia, die das Hong Kong Trade Development Council (HKTDC) zusammen mit der MMI Asia Pte Ltd organisiert. Die Messe für Elektronikkomponenten und Produktionstechnologien gilt als wichtige Sourcing-Plattform für die vorgelagerte Lieferkette der Elektronikindustrie.

Produkttrends AR und VI
Bei einer unabhängigen Umfrage unter 1.055 Ausstellern und Einkäufern gingen 55 Prozent der Befragten im kommenden Jahr von gleichbleibenden Umsätzen der Branche aus, 25 Prozent erwarten steigende und 17 Prozent rückläufige Zahlen. Korea (62 %) und Taiwan (55 %) wird unter den traditionellen Märkten das größte Potential zugetraut. Bei den Schwellenländern sind es der Mittlere Osten (80 %) und die ASEAN Länder (69 %).

HK Electronics Fair AE HK Electronics Fair AE Quincy Robot Tutor
Die U06 Roboter mit neuem Algorithmus und Motion-Chip demonstrierten ihre Fähigkeiten. Foto: HKTDC  Chincy zeigt Kindern wie aus Linien und Formen Bilder enstehen. Foto: HKTDC  

Bei den Produkttrends sehen 75 Prozent Augmented Reality (AR) und Virtual Reality (VR) Geräte in den nächsten zwei Jahren vorn, wobei Mobiltelefon- und Online-Spiele das größte Marktpotential aufweisen sollen.

Deutlich besser als im Vorjahr werden die Absatzchancen für elektronische und elektrische Accessoires (18 %), audiovisuelle Produkte (16 %) sowie Computer und Peripherie-Geräte (12 %) eingeschätzt.       

Ansprechpartner für die Redaktion:
Christiane Koesling, HKTDC
Tel.: 069 95772-161
E-Mail: christiane.koesling@hktdc.org